Österreichische Post

Aktiengesellschaft

VTV Verteilzentrum Thalgau

Vermietungs GmbH

Bekanntmachung

einer beabsichtigten Verschmelzung

  • 1.  Es ist beabsichtigt die VTV Verteilzentrum Thalgau Vermietungs GmbH, Wien, FN 506266i, als übertragende Gesellschaft mit der Österreichische Post Aktiengesellschaft, Wien, FN 180219d, als übernehmende Gesellschaft im Wege der Verschmelzung zur Aufnahme nach § 219 Z 1 AktG und nach Art. I UmgrStG zu verschmelzen. Die Verschmelzung erfolgt unter Zugrundelegung der Schlussbilanz der VTV Verteilzentrum Thalgau Vermietungs GmbH zum 30.06.2019.
  • 2.  VTV Verteilzentrum Thalgau Vermietungs GmbH und Österreichische Post Aktiengesellschaft haben am 07.11.2019 den Verschmelzungsvertrag in ­Notariatsaktsform errichtet und am 07.11.2019 elektronisch beim Handelsgericht Wien als zuständiges Firmenbuchgericht zu FN 180219d und beim Handelsgericht Wien als zuständiges Firmenbuchgericht zu FN 506266i eingereicht.
  • 3.  Ab 08.11.2019 sind folgende Unterlagen auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.post.at/ir zugänglich:

• der Verschmelzungsvertrag vom 07.11.2019,

•  die Schlussbilanz samt Anhang der VTV Ver ­teilzentrum Thalgau Vermietungs GmbH zum 30.06.2019,

•  der Halbjahresfinanzbericht zum 30.06.2019 der Österreichische Post Aktiengesellschaft ,

•  die Jahresabschlüsse samt Lageberichte für die letzten drei Geschäftsjahre der Österreichische Post Aktiengesellschaft .

(Da die VTV Verteilzentrum Thalgau Vermietungs GmbH erst am 01.02.2019 in das Firmenbuch eingetragen wurde, entfällt die Zugänglichmachung der Jahresabschlüsse für die letzten drei Geschäftsjahre dieser Gesellschaft.)

Die Verschmelzungsberichte des Geschäftsführers der VTV Verteilzentrum Thalgau Vermietungs GmbH und des Vorstands der Österreichische Post Aktiengesellschaft gemäß § 220a AktG, die Prüfung der Verschmelzung durch einen Verschmelzungsprüfer gemäß § 220b AktG sowie die Prüfung und Berichterstattung durch den Aufsichtsrat der Österreichische Post Aktiengesellschaft gemäß § 220c AktG sind gemäß § 232 Abs. 1 AktG nicht erforderlich. Ein Generalversammlungsbeschluss der VTV Verteilzentrum Thalgau Vermietungs GmbH ist gemäß § 232 Abs. 1a AktG nicht erforderlich. Ein Hauptversammlungsbeschluss der Österreichische Post Aktiengesellschaft ist gemäß § 231 Abs. 1 AktG nicht erforderlich.

  • 4.  Da der Vorstand der Österreichische Post Aktiengesellschaft gemäß § 231 Abs. 1 AktG auf die Einholung der Zustimmung der Hauptversammlung der Österreichische Post Aktiengesellschaft zur Verschmelzung der VTV Verteilzentrum Thalgau Vermietungs GmbH als übertragende Gesellschaft mit der Österreichische Post Aktiengesellschaft als übernehmende Gesellschaft verzichtet hat, weist der Vorstand der Österreichische Post Aktiengesellschaft die Aktionäre der Österreichische Post Aktiengesellschaft gemäß § 231 Abs. 3 AktG ausdrücklich darauf hin, dass die Aktionäre der ­Österreichische Post Aktiengesellschaft, deren Anteile zusammen den zwanzigsten Teil des Grundkapitals der Österreichische Post Aktiengesellschaft erreichen, bis zum Ablauf eines Monats nach Einreichung und Offenlegung der Verschmelzungsunterlagen, welche am 08.11.2019 erfolgt, die Einberufung einer Hauptversammlung der Österreichische Post Aktiengesellschaft verlangen können, in der über die Zustimmung zur Verschmelzung der VTV Verteilzentrum Thalgau Vermietungs GmbH als übertragende Gesellschaft mit der Österreichische Post Aktiengesellschaft als übernehmende Gesellschaft beschlossen wird.

Wien, im November 2019 511982

Der Geschäftsführer der

VTV Verteilzentrum Thalgau Vermietungs GmbH

Der Vorstand der

Österreichische Post Aktiengesellschaft